Spitzenprodukt

Das gute Gefühl zu wissen, wo es herkommt - neue Auszeichnung in Arbeit

Im LEADER-geförderten Dachmarkenprozess wird auch das Thema Regionalvermarktung angestoßen. Hierzu wird derzeit ein Auszeichnungsverfahren kreiert, welches heimische Produkte als Spitzenprodukt deklarieren soll. Hierzu müssen Basiskriterien sowie Branchenspezifische Kriterien erfüllt werden. Diese werden mit verschiedenen Arbeitskreisen momentan entwickelt.

Ein erstes Pilotprojekt gibt es bereits: Verschiedene Käsesorten der Schaukäserei Ettal aus den Ammergauer Alpen machen als erste "Spitzenprodukte" die Marke Zugspitz Region seit Januar 2019 im Lebensmittelhandel, unter anderen bei EDEKA und REWE, weit über die Landkreisgrenzen hinaus sichtbar. "Die Dachmarke profitiert von uns und wir von der Dachmarke. Mit dem Label Zugspitz Region - Spitzenprodukt können wir mit Stolz nach außen gehen", freut sich Schaukäserei-Geschäfstführer Klement Fend.

 

Sie interessieren sich für die Auszeichnung Ihres Produktes zum Spitzenprodukt? Dann füllen Sie bitte folgenden Antrag aus oder setzen Sie sich mit Frau Daser in Verbindung:

Icon Antrag_Spitzenprodukt_werden.pdf

Weitere Informationen können Sie auch im Handbuch erfahren:

Icon Spitzenprodukt_Kooperationshandbuch_Ansicht.pdf

Für Fragen zur Auszeichnung und zu den Kriterien wenden Sie sich bitte per Email an Stephanie Daser unter stephanie.daser@zugspitz-region.de.

ImageImage

Stephanie Daser

Dachmarkenmanagerin

Telefon: 08821 751-568 (Di, Mi u. Fr)

stephanie.daser@zugspitz-region.de