Energieforum 09.12.2015

Energieforum 09.12.2015

Saubere Idee - Erfolgreiche Energiesparer präsentieren Vorzeige-Projekte aus dem Landkreis

 

Image 

 

Image

 

Image

Die Kreisentwicklungsgesellschaft veranstaltete am Mittwoch, den 09.12.2015 im Sitzungssaal des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen, das erste kommunale Energieforum mit dem Thema „Saubere Idee – Alle reden über Klimaschutz, wir tun was!" im Sitzungssaal des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen.
Der Beirat für Energie der Zugspitz Region GmbH um den Vorsitzenden, Bürgermeister Arno Nunn, hat es sich zum Ziel gesetzt, erfolgreiche Energie-Einsparprojekte sichtbar zu machen und damit Privathaushalte, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen des gesamten Landkreises zum Nachahmen anzuregen.

Nach der Eröffnung durch Landrat Anton Speer, begrüßte die Regionalmanagerin Lisa Loth die Forumsbesucher und Referenten und gab das Wort an Bgm. Christian Scheuerer, der einen sehr informativen und zugleich kurzweiligen Abriss der Geschichte der Elektrizitätsgenossenschaft Ohlstadt eG (EGO ) gab. Die EGO, ein lokaler Stromanbieter mit Strom aus erneuerbaren Energien, die mit eigenem Wasserkraftwerk und eigener Solarstromanlagen wirbt, wurde bereits 1923 gegründet.

Energieberater Wolfgang Buttner zeigte anhand zahlreicher Beispiele die Wirtschaftlichkeit der Umrüstung von herkömmlichen Leuchtmittel auf Retrofit-LEDs auf und gab hilfreiche Hinweise zu Fördermöglichkeiten (hier: Förderung von Querschnittstechnologien und Energieberatung im Mittelstand) durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Der Architekt Tobias Bogenrieder und der Energieberater Markus Kollmannsberger spielten sehr anschaulich die zahlreichen Schritte einer energetischen Sanierung unter denkmalpflegerischen Auflagen (Kloster Ettal) und eines Wohngebäudes in Garmisch-Partenkirchen durch. Die thermografischen Vorher-/Nachheraufnahmen der Hausfassade werden den Zuhörern sicher in Erinnerung bleiben und auch zum Nachahmen anregen.
Den offiziellen Teil der Veranstaltung beschloss Jutta Griess aus der heimischen Hotellerie mit ihrem Kurzbericht über die Sanierung des Rheinischen Hof. Sie nahm den von den Vorrednern verwendeten Begriff der Raumkenngröße „Behaglichkeit" wieder auf und führte sehr treffend aus, dass das Wohlfühlen des Gastes in den Räumlichkeiten immer vorderstes Gebot einer energetischen Sanierung sein müsse – egal ob dieses Gefühl durch neue Wärmeschutzfenster, durch eine bewusste Farbwahl oder durch die individuelle Beleuchtung mit modernen Retrofit-LEDs hervorgerufen werde. Beim anschließenden Imbiss im Foyer gab es einen vielversprechenden Austausch an energetischen Informationen.

 

Die Vorträge des Energieforums vom 09.12.2015 zum Download:

Icon Vortrag_Scheuerer_Energiewirtschaft_Ohlstadt.pdf

Icon Vortrag_Buttner_LED_Renditen.pdf

Icon Vortrag_Kollmannsberger_Bogenrieder.pdf